Kreisschulverband Laufental

Zweck und Aufgabe des Kreisschulverbandes
Im Interesse einer besseren Schulung sowie einer entwicklungsgerechten Ausbildung ihrer 
Schülerinnen und Schüler führen die Vertragsgemeinden für die Spezielle Förderung eine Kreisschule. Der Kreisschulverband setzt sich aus folgenden Gemeinden zusammen:
 

  • Blauen
  • Dittingen
  • Grellingen
  • Laufen
  • Liesberg
  • Röschenz
  • Roggenburg
  •  Wahlen

Die Einführungs- und Kleinklassen befinden sich am Standort Laufen. Die Integrative Schulungsform (ISF) wird in allen Verbandsgemeinden angeboten. Das Angebot des Kreisschulverbandes umfasst:

  • Einführungsklassen
  • Kleinklassen
  • Integrative Schulungsform (ISF) an Primar- und Kindergartenklassen
  • Logopädischer Dienst
  • Psychomotorik
  • Vorschulheilpädagogik  

Schulrat 
Der Schulrat ist zuständig für die richtungsweisenden Fragen des Kreisschulverbandes und wird gemäss der Gemeindeordnung alle 4 Jahre an der Urne gewählt. Für die Tätigkeit des Schulrates sind die Bestimmungen des kantonalen Bildungsgesetzes massgebend.
Die Aufgaben im Einzelnen:
a. er bringt die Anliegen der Erziehungsberechtigten und der Trägerschaft in die Schule ein und vermittelt die Anliegen der Schule gegenüber der Trägerschaft und der Öffentlichkeit;
b. er ist Anstellungsbehörde der Schulleitung;
c. er nimmt auf Antrag der Schulleitung die unbefristete Anstellung von Lehrerinnen und Lehrern vor;
d. er genehmigt das Schulprogramm;
e. er gewährleistet die Umsetzung der Evaluationsergebnisse;
f. er kann eine Anzahl von Tagen festlegen, an denen Schülerinnen und Schüler ohne Angabe von Gründen dem Unterricht fernbleiben können;
g. er ist Beschwerdeinstanz bei Entscheiden der Schulleitung

Die Geschäfte werden von den Schulleitungen und/oder den ressortverantwortlichen Mitgliedern des Schulrates vorbereitet. Die Schulleitungen und Vertreter der Lehrerschaft nehmen mit beratender Stimme an den Sitzungen teil.

Wann gelangen Eltern an den Schulrat?
Verständlicherweise sehen Eltern Probleme meist aus der Sicht ihres Kindes. Es ist deshalb wichtig, das Gespräch zuerst mit der betroffenen Lehrperson zu suchen. Erst bei einem Konflikt, der zwischen Eltern und Lehrer nicht gelöst werden kann, empfiehlt es sich, die Schulleitung anzusprechen, die dann einen entsprechenden Entscheid fällt. Rekursinstanz ist anschliessend der Schulrat.

Die Mitglieder des Schulrates Kreisschulverband Laufental 
Martha Häusermann, Laufen, Präsidentin 
Urs Christen, Roggenburg, Vizepräsident 
Yannick Darms, Röschenz 
Edmond Bernard, Dittingen
Jonas Lutz, Wahlen 
Thomas Hofer, Stadtrat, Laufen
Andrea Odermatt, Liesberg 
Carmen Egli, Grellingen

Schulleitung
Die Schulleitung hat folgende Aufgaben: 
a. sie führt die Schule in pädagogischer, personeller, organisatorischer und administrativer Hinsicht;
b. sie sorgt für die Verbindung von Schule und Öffentlichkeit;
c. sie berät und beaufsichtigt die Lehrerinnen und Lehrer und beurteilt ihre Leistungen;
d. sie nimmt die befristete Anstellung von Lehrerinnen und Lehrern vor und beantragt dem Schulrat die unbefristete Anstellung von Lehrerinnen und Lehrern;
e. sie gewährleistet die schulinterne Fortbildung der Lehrerinnen und Lehrer;
f.  sie ist Beschwerdeinstanz bei Entscheiden der Lehrerinnen und Lehrer sowie von Klassenkonventen;
g. sie erarbeitet das Schulprogramm;
h. sie sorgt für die Umsetzung der Ergebnisse der internen und externen Evaluation sowie - im Falle der Berufsfachschulen - der Massnahmen im Zusammenhang mit der lernortübergreifenden Qualitätssicherung und -entwicklung;
i. sie trifft Entscheide innerhalb der Budgetvorgaben.

Schulleiter 
Christoph Affolter 
061 761 86 88

Kontakt 
Sekretariat Kreisschulverband
Baselstrasse 5
4242 Laufen
Tel. 061 761 62 02                      

Email:  sekretariat@primarlaufen.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schulsekretariat
Öffnungszeiten Mo/Di/Do 09:00 – 12.30 Uhr