Porträt

Rubrik: News

Das schöne und heisse Wetter hat in der Schweiz seit einigen Tagen Einzug gehalten. Auch stehen die Sommerferien vor der Türe. Dies lockt vermehrt Menschen an und in die Birs, um sich zu erholen, abzukühlen, Sport zu treiben oder ähnliche Aktivitäten vorzunehmen. Flussläufe sind in letzten Jahren vermehrt Anziehungspunkte für Freizeitbeschäftigungen geworden.

 Die Birs Wasserkraft AG als Betreiberin der Kraftwerke Nenzlingermatten, Moos und Büttenen möchten auf die grossen Gefahrenpotentiale hingewiesen, welche Aktivitäten in direkten Umfeld von Kraftwerken und Wehranlagen bergen.

 Der Kraftwerksbetrieb kann zu raschen und unvorhergesehenen Änderungen/Umlagerungen der Abflussverhältnisse führen. Das Risiko nimmt zu, je näher man sich an der Staustufe befindet. Dies sowohl im Ober- wie im Unterwasser.

Auch bei schönem Wetter kann sich ein Wehr jederzeit und ohne Vorzeichnen öffnen, dies als Folge von Störungen oder Wartungsarbeiten.

Das direkte Umfeld von Kraftwerken und Wehranlagen sollte also unbedingt gemieden werden.

Halten Sie Abstand zu Wehren und Kraftwerken.

zurück - Druckversion