Porträt

Reglement über die Videoüberwachung

Jährliche Publikation

Gemäss Reglement über die Videoüberwachung ist die Liste der Videoinstallationen jährlich amtlich zu publizieren. Anhang 1 beschreibt die beiden Kameras im Schwimmbad „Nau“.

1. Videokamera zur Überwachung des Schwimmbeckens
1.1 Die Videokamera zur Überwachung des Schwimmerbeckens hat den Zweck, Unfälle rasch zu erkennen.
1.2 Der Stadtrat ist die verantwortliche Behörde.
1.3 Das Schwimmerbecken ist das überwachte Gebiet.
1.4 Das Schwimmerbecken wird während den Öffnungszeiten des Schwimmbads Nau überwacht. Die Bilder werden auf den Bildschirm im Kassenhaus übertragen.
1.5 Die Auswertung der Bilder erfolgt laufend.
1.6 Die Mitarbeitenden des Schwimmbads haben Zugriff auf die Daten.
1.7 Die Daten werden 24 Stunden aufbewahrt und anschliessend vernichtet, sofern sie nicht nach § 6 des Reglements weitergegeben werden.
1.8 Die datenschutzrechtlichen Bestimmungen werden jährlich vor der Saisoneröffnung des Schwimmbads durch den Stadtrat überprüft.

2. Videokamera zur Überwachung des Kassenbereichs
2.1 Die Videokamera zur Überwachung des Kassenbereichs hat den Zweck, Einbrüche in das Kassenhaus zu verhindern und allfällige Delikte aufzuklären.
2.2 Der Stadtrat ist die verantwortliche Behörde.
2.3 Das Kassenhaus und der Eingangsbereich sind das überwachte Gebiet.
2.4 Das Kassenhaus und der Eingangsbereich werden während der Saison des Schwimmbads Nau 24Stunden pro Tag überwacht.
2.5 Die Auswertung erfolgt, wenn ein Delikt beanzeigt wurde.
2.6 Die Polizeiorgane haben Zugriff auf die Daten.
2.7 Die Daten werden 48 Stunden aufbewahrt und anschliessend vernichtet, sofern sie nicht nach § 6 des Reglements weitergegeben werden.
2.8 Die datenschutzrechtlichen Bestimmungen werden jährlich vor der Saisoneröffnung des Schwimmbads durch den Stadtrat überprüft.

zurück - Druckversion